Retention

Bei Retention wird eine Retentionsdrossel in eine Retentionszisterne verbaut. Diese gibt das Regenwasser mit einem genauen, meist von der Kommune definierten Abflusswert an das Kanalnetz ab.

Eine Drossel für Retention sorgt für eine regelmäßige, genau definierte Abflussmenge von Regenwasser in die Kanalisation.

Die 3P Retentionsdrossel wird dabei genau auf die gewünschte Durchflussmenge in Liter pro Sekunde eingestellt - getestet von der FH Münster mit Prüfbericht! Gegenüber herkömmlichen statischen Abflussdrosseln passen sich der Abfluss aus der Drossel für Retention dem aktuellen Wasserstand in der Rückhalteeinrichtung an, so dass schon zu Beginn der Speicherfüllung der maximal zulässige Abfluss erreicht wird. Bei herkömmlichen Drosselelementen wird die größte zulässige Abflussleistung in der Regel erst beim höchsten Einstau der Rückhalteeinrichtung erreicht, bei geringeren Einstauhöhen nimmt die Drosselleistung entsprechend ab, was von vielen Kommunen als nicht ausreichend angesehen wird.